Als Henri Jeanneau im Jahr 1957 seine Liebe zu Motorbooten entdeckt und in der Werkstatt seines Vaters im französischen Le Herbiers (hier werden noch heute Jeanneau-Boote gebaut) sein erstes Rennboot baut, wird eine Marke geboren. Jeanneau ist heute zu einer festen Größe auf dem Markt für Inboard-Motorboote geworden. Die kleine Werft, die zunächst nur drei Boote pro Woche produzierte, begann wenige Jahre später mit der Fertigung von Segelbooten und stellte 1980 eine neue Generation von Motorbooten vor:
Die Cap Camarat-Modelle.

Jeanneau CC

JEANNEAU CAP CAMARAT

JEANNEAU MERRY FISHER

Seit 2005 gehört Jeanneau zum Beneteau-Konzern, der auf den Bau von Sportbooten, Segelbooten und Mobilhäuser spezialisiert ist und zahlreiche namhafte Marken, wie Beneteau, Jeanneau, Four Winn, Glastron, Wellcraft, Monte Carlo Yachts usw., unter seinem Dach vereint. Seit 2005 verfügt Jeanneau außerdem über die weltweit größte Produktionsstätte für Freizeitboote. Seit 2005 gehört Jeanneau zum Beneteau-Konzern, der auf den Bau von Sportbooten, Segelbooten und Mobilhäuser spezialisiert ist und zahlreiche namhafte Marken, wie Beneteau, Jeanneau, Four Winn, Glastron, Wellcraft, Monte Carlo Yachts usw., unter seinem Dach vereint. Seit 2005 verfügt Jeanneau außerdem über die weltweit größte Produktionsstätte für Freizeitboote.